Donnerstag, 12. September 2019

Meine erste Klassenführung

Fabienne schreibt:

Raumplan der Kinder- und Jugendbibliothek

Während meiner ersten Klassenführung entdeckten die Kinder die Bibliothek mit dem Detektivspiel.

Bei jeder Führung muss man zuerst die Hinweise in Medien verstecken. Darunter sind auch Buchstabensalatspiele und Puzzles. Die Klasse muss für das Spiel in Gruppen eingeteilt werden. Den ersten Hinweis bekommen die Gruppen, um beginnen zu können. Danach führt jeder gefundene Hinweis zum nächsten, bis man beim Schatz angekommen ist.

Also versteckte ich zuerst alle Hinweise. Beim Eingang der ZBS sah ich, wie die Klasse um das Klavier unter dem Querbau standen und ein Lied sangen, welches die Lehrerin anstimmte.
Als sie dann hereinkamen, erklärte ich zuerst ein paar grundlegende Dinge, wie wo die Toiletten sind oder was wir alles für Räume haben. Danach ging es in die Kinder- und Jugendabteilung. Hier erklärte ich das Detektivspiel. Danach starteten sie das Spiel.


Die Klasse war sehr lebendig und begeistert. Sie haben ca. 40 Minuten gebraucht und um 10 Uhr waren sie fertig. Nach der Pause, welche sie im Barockgarten verbrachten, erklärte ich ihnen die Ausleihbedingungen. Dazu gehörte auch das Zeigen von kaputten Medien. Dies fanden die Kinder unterhaltsam, wie auch schockierend. Zum Schluss stellte ich noch zwei Ratefragen: «Wie viele Medien besitzt die Kijubi insgesamt? » und «Wie viele Nonbooks hat die Kijubi? ». Die Kinder liebten das Raten.


Und schon war meine erste Führung vorbei. Ich war sehr nervös, aber es hatte Spass gemacht.

Kommentare:

  1. Schöner Beitrag. Nur eine Frage: Wie geht das Detektivspiel. Gruss stephan5774

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stephan - komm vorbei und wir zeigen es Dir ;-)

    AntwortenLöschen